Marktsuche Anfahrt

Was Sie in unserer Zoohandlung in Oststeinbek erwartet

Auch die Vogel- und Kleintierfreunde finden ein umfangreiches und artgerechtes Futter und Zubehörsortiment, sowie ein großes Angebot an Käfigen und Volieren. Bei den Vögeln und den Kleintieren selbst achten wir selbstverständlich darauf, dass es sich um deutsche Nachzuchten handelt. Bitte fragen Sie gern bei unseren Mitarbeitern nach, welche Tiere wir aktuell vor Ort haben. Wir fühlen uns für unsere Region verantwortlich, deswegen arbeiten wir mit regionalen und lokalen Züchtern zusammen.

 

Mäuse - klein, aber oho

Mäuse sind neugierige, gesellige und lebhafte Tiere, die schnell zahm werden. Dank ihres aktiven Wesens macht es große Freude, ihr Treiben zu beobachten. Auch wenn Mäuse von Natur aus eher dämmerungs- und nachtaktiv sind, passen sie sich doch häufig dem Tagesrhythmus ihrer Halter an.

Haltung & Pflege
Mäuse sind sehr empfindsame Tiere, die auch minimale Vibrationen spüren, die wir als Menschen gar nicht mehr wahrnehmen. Ihr Zuhause sollte deshalb an einem ruhigen Ort stehen, wo sie weder menschliche Schritte, noch Waschmaschinen und Autoverkehr übermäßig spüren. Auch Zugluft sollte unbedingt vermieden werden. Das Kinderzimmer von Kleinkindern ist als Standort weniger geeignet, denn die Tiere sollten nur unter Aufsicht von Erwachsenen heraus genommen werden.

Ratten - intelligente Mitbewohner

Ratten leben gerne gesellig, werden äußerst zahm, sind pfiffig und gelehrig und schließen sich ihrem Pfleger innig an. Sie leben meist dämmerungs- und nachtaktiv. Farbratten sind interessante, niedliche Tiere für Tierfreunde aller Altersklassen, aber niemals als Spielzeug.

Haltung & Pflege
Das ideale Nagerheim ist möglichst groß und bietet viel Raum zum Klettern, Laufen und Verstecken. Der Standort sollte vor Zugluft, Nässe und direkter Sonneneinstrahlung geschützt sein. Um den bewegungsfreudigen Ratten möglichst viel Freiraum und Abwechslung zu bieten, kann das Rattenheim mit mehreren Ebenen, Seilen, Rampen, Tunneln und anderen Kletter- und Versteckmöglichkeiten gestaltet werden. Mehrere große Schlafhäuser (mit Platz für mindestens 2 ausgewachsene Ratten) auf den Ebenen verteilt sorgen dafür, dass die einzelnen Rudelmitglieder sich auch einmal ungestört von den anderen Ratten zurückziehen können.

 

Goldhamster/Teddyhamster - kleine Wühler

Der Syrische Goldhamster ist deutlich kleiner als der hierzulande beheimatete Feldhamster. Die Länge vom Kopf zum Rumpf beträgt 120 bis 180 Millimeter bei einem Gewicht von 80 bis 170 Gramm. Das Fell ist meist rotbraun, goldbraun oder wildfarbend, wobei der Bauch weiß bis hellgrau und die Brust dunkelbraun gefärbt sind. Dunkle bis schwarze Wangenstreifen sind ebenfalls typisch für den Goldhamster.

Haltung/Pflege

Hamster eignen sich ideal für berufstätige Menschen, sie sind dämmerungsaktiv und verschlafen den Tag. Bei entsprechender Zuwendung können Hamster handzahm werden, sie sind aber keine ausgesprochenen Streicheltiere. Hamster sind Einzelgänger. Der Freilauf für Hamster sollte nur in einem abgetrennten Bereich sein, da sonst die Gefahr des Versteckens, z. B. unter einem Schrank oder ähnlichem besteht.

 

Meerschweinchen - gesellig & tagaktiv

Die Meerschweinchen stammen ursprünglich aus Südamerika. Dort leben sie in den Wäldern und Graslandschaften. Sie wurden von den Spaniern im 16. Jahrhundert mit dem Schiff nach Europa gebracht. Ihr Quieken erinnert an unsere Hausschweine, daher kommt der Name. Es besteht aber keinerlei Verwandtschaft. Durch Züchtung wurden sehr viele Farb- und Fellvarianten hervorgebracht. Neben den Hausmeerschweinchen gibt es noch etwa 50 Arten von Rassemeerschweinchen.

Haltung/Pflege

Meerschweinchen sind friedfertig. Sie eignen sich sehr gut als Heimtiere. Sie sind neugierig, freundlich und gesellig. Idealerweise 2 Weibchen und ein kastr. Böckchen. Sie mögen sehr gerne Leckerbissen, z.B. Paprika, Löwenzahn und Möhren. Die bewegungsfreudigen Tiere brauchen täglich Freilauf. Haltung idealerweise in Gruppen von zwei Weibchen und einem kastrierten Böckchen. Auch reine Weibchen oder kastrierte Böckchengruppen sind möglich.

Zwergkaninchen - friedfertige Heimtiere

Haltung & Pflege

Kaninchen sind friedfertig. Sie eignen sich sehr gut als Heimtiere. Kaninchen sollten nie einzeln gehalten werden. Es sollten immer zwei Tiere gehalten werden. Hier eignen sich zwei frühkastrierte Böckchen oder ein Pärchen am besten. Das Nagerheim sollte vor direkter Sonneneinstrahlung und Zugluft geschützt sein. In den ersten 2 bis 3 Tagen bleiben die Tiere im Heim, damit sie sich an ihre Umgebung gewöhnen können. Danach kann man sie mit Leckereien herauslocken, damit sie ihre Umgebung kennenlernen.

Einrichtung/Heim

Die Kaninchen sollten ein Nagerheim von mindestens 150 × 60 × 50 cm Größe als Rückzugsmöglichkeit zur Verfügung gestellt bekommen und dauerhaften Freilauf erhalten. Zur Ausstattung gehören ein Keramiknapf oder Tonnapf mit Innenwölbung, Kunststoff-näpfe eignen sich nicht. Eine Heuraufe sowie eine Tränke gehören ebenso zur Grundausstattung. Kaninchen sind Höhlenbewohner und Fluchttiere, deshalb ist ein Schlafhaus unverzichtbar für das Wohlbefinden. Ein Nagerstein sowie Hölzer von Obst- und Laubbäumen zum Nagen sollten nicht fehlen

Zwerghamster - putziger Geselle

Er ist einfach süß, stets quirlig und liebt Sandbäder – der Dshungarische-Zwerghamster. Ausgewachsen wird er nur bis zu 11 Zentimeter groß. In der freien Natur hat der genügsame Kleinnager in Wüsten- und Steppengebieten der Mongolei, Chinas und in Teilen Russlands sein Zuhause.

Haltung & Pflege

Vor allem Pflanzensamen stehen auf seinem Speisezettel. Aber auch Insekten wie Käfer, Raupen oder Heuschrecken werden nicht verschmäht. Wird der gutmütige Dshungarische-Zwerghamster von Tierfreunden gehalten, sollten einige Tipps beherzigt werden. So garantiert spezielles Zwerghamsterfutter eine ausgewogene Ernährung. Gelegentliches Füttern mit Grillen oder Mehlwürmern bringt weitere Abwechslung in den Speiseplan.

 

Wüstenrennmäuse - pfiffige Gruppentiere

Ihre Wüstenrennmaus fühlt sich wohl, wenn sie ein matt glänzendes Fell, eine saubere Nase und große glänzende Augen hat. Lustlosig-keit und Apathie sowie verklebte Augen und Nase sind deutliche Krankheitsanzeichen.

Haltung & Pflege

Wüstenrennmäuse sind Gruppentiere. Eine Gruppe sollte von Anfang an zusammenleben, die spätere Vergesellschaftung verschiedener Tiere kann zu Problemen führen. Am besten eignen sich für die Vergesellschaftung Jungtiere. Das Geschlecht für die Vergesellschaftung spielt keine Rolle. Sie sind tag- und nachtaktiv. Der Standort sollte so gewählt sein, dass Nachtaktivitäten nicht beim Schlaf stören. Die Luftfeuchtigkeit sollte nicht zu hoch sein, Küche und Bad sind deshalb ungeeignet. Vor Zugluft und starken Gerüchen schützen. Wüstenrennmäuse haben fast keinen Eigengeruch. Nach einer Eingewöhnungszeit von 2 bis 3 Tagen können sie die Tiere mit entsprechenden Leckereien an die Hand gewöhnen. Die Beschäftigung sollte am Anfang im Mauseheim stattfinden, bis die Tier zutraulich sind.

Im persönlichen Gespräch informiert Sie unser Team in Oststeinbek gerne zu den verschiedenen Aspekten artgerechter Heimtierhaltung. Für jede Tierart haben wir ausgewiesene Experten in unserem Team. Wir kennen die jeweiligen Ansprüche der Tiere und helfen Ihnen gerne dabei, Ihrem Tier ein gesundes und aktives Leben zu ermöglichen. Rufen Sie uns auch gerne an: 040 / 71400366

Unser Kompetenzteam für Hunde, Katzen, Ziervögel und Kleintiere (v.l.n.r):
Nicole, Marilyn und Nadine